Baccarat - Eine kurze Einführung

Das Spiel namens Baccarat soll im XVI Jahrhundert in der heutigen italienischen Stadt Neapel erfunden worden sein. Der Begriff Baccara soll in dem damaligen neapolischen Dialekt Null bedeutet haben. Eine weitere Ursprungsgeschichte beziffert, dass der Name des Spiels sich möglicherweise von der in Ost Frankreich gelegenen Stadt Baccara ableiten lassen soll. Eine jüngere Entstehungsgeschichte besagt nun, dass das Spiel selbst zu Beginn des 19. Jahrhunderts entstanden sein soll.

Früher wurde auf jeden Fall das Spiel meistens in zwei Varianten in den Casino Häuser angeboten. Zum einen Baccara Chemin de Fer und auch das Spiel Baccara Banque. Von diesen zwei Spielvarianten lassen sich noch weitere Spielweise ableiten. Heute wird am Meisten das Spiel in der Variation namens Punto Banco gespielt.

Die Bezeichnung Chemin de Fer, die auf Französisch soviel wie Eisenbahn bedeutet, steht wiederum dafür, dass der Kartenschlitten bei dieser Variante einer kleinen Eisenbahn gleicht. Diese Variation ist auch berühmt für seine Beliebtheit bei dem englischen Königshaus und auch bei dem famosen Spionage Helden James Bond. Daher wird auch die Variante Chemin de Fer im englischen Sprachraum mit Chemmy bezeichnet.

Egal ob Baccarat im Internet oder an einem Tisch gespielt wird, die Regeln bleiben immer dieselben. Laut Baccarat Regeln sitzen sich ein Spieler und der Bankier gegenüber. Das Ziel von Baccarat ist für den Spiele, zu erraten, welches der Blätter den anderen überlegen sein wird. Es wird  Baccarat gespielt mit 6 oder 8 Kartendecks. Die erste und die dritte gezogene Karte werden dem Spieler verteilt, während die zweite und die vierte gezogene Karte der Bank gegeben wird. Dann soll keine andere Karte mehr verteilt werden, es sei denn die Partie steht unentschieden.

Erst dann soll beiden Parteien eine letzte Karte ausgeteilt werden, um schließlich den Sieger zu bestimmen. Der Punktestand jedes Teilnehmers entspricht der letzten Ziffer der Summe seiner Karten. Wenn der Spieler eine 7 und eine 3 hat, dann ist die Punktzahl seiner Hand 10. Wichtig ist allerdings nur die 0. Hohe Karten zu haben zu haben ist also nicht wichtig, um beim Baccarat zu gewinnen. Das Spiel ist eine echte spaßige Herausforderung und es wird immer nach dem gleichen Muster gespielt. Hierbei können sich die Strategien der Spieler sich sicherlich von einander unterscheiden.

Live Baccarat – „17+4“ realistisch und in Echtzeit

Baccarat schreckt immer noch viele Casino-Neulinge aufgrund seines komplexen Aufbaus ab. Dabei hat man beim Baccarat-Spielen im Online Casino einen entscheidenden Vorteil: Das Computer-System übernimmt eine Vielzahl von Regelvorgaben, sodass sich das eigentliche Spielprinzip auf ein recht simples Kartenspiel im Blackjack-Stil beschränkt. Der Ratgeber stellt das Live Baccarat vor und zeigt, was es hier zu beachten gilt.

Das Wichtigste zum Live Baccarat im Detail:

  • Baccarat wird in der Live-Version mit Live-Videobild des Tisches und Dealers gespielt

  • Die Baccarat-Regeln sollten an einem Spielgeld-Tisch verinnerlicht werden, bevor man sich an den Live-Tisch wagt

  • Man kann beim Baccarat strategisch spielen und das Casino Game trainieren.

Grundlagen und Spielregeln

Live Baccarat ist eine Spezialvariante des Baccarat. Genau wie beim Blackjack versuchen beim Baccarat Spieler und Bank möglichst nahe an einen bestimmten Zahlenwert, in diesem Fall die Neun, zu kommen. Dazu können einfach gesagt entweder Karte zu den bereits besitzenden Karten gezogen werden oder man wartet ab und wettet, dass die Bank mit dem nächsten Zug verliert. Eigentlich denkbar simpel.

Folgende Werte stehen für die einzelnen Karten:

Trifft man beim Ausgeben der Karten die Neun, dann hat man sofort gewonnen, bei 6 oder 7 Punkten zieht man keine weitere Karte. Bei 5 Punkten darf man entscheiden, ob man ziehen will oder doch lieber passt. Bei 0 bis 4 Punkten muss man immer eine Karte ziehen. Das heißt, man muss sich lediglich merken, dass man bei einem Wert von 5 entscheiden darf. Ansonsten ist genau vorgegeben, was zu tun ist. Und das Beste: Beim Live Baccarat-Spiel übernimmt das alles der Computer. Anders als bei rein digitalen Varianten sieht man beim Live-Baccarat den Dealer und das Spielfeld als Video-Feed.

Hier ein klassischer Spielablauf nach den Baccarat Regeln in Kürze:

Um Baccarat im Internet spielen zu können, empfiehlt es sich vorerst die Regeln des Spiels bereits verinnerlicht zu haben. Dann kann man sicherer los legen.

  • Der Croupier verteilt sowohl dem Spieler, als auch dem Bankier je zwei Karten.

  • Bank und Spieler können dann ihre Blätter vergleichen, weil die Karten auch auf dem Tisch aufgedeckt werden.

  • Das Ziel des Spiels ist, dem Wert Neun soweit es möglich ist, nahe zu kommen. Wenn die Summe von beiden Karten 8 oder 9 ergibt, dann spricht man von einem sogenannten "Naturel". Diese Situation kann aber auch aus Karten mit dem Wert 8 oder 9 plus einer 10 bestehen.

  • Hat der Spieler oder die Bank einen Naturel, also eine Hand mit einem Wert von 8 oder 9, dann gewinnt dieser. Bei diesem sogenannten "Naturel" bekommt der Spieler keine weitere Karte mehr, durch welche er nur noch seine Gewinnchancen schwächen würde.

  • Haben Spieler und Bankier beide einen sogenannten "Naturel" mit 8 oder 9, dann steht es unentschieden.

  • Hierbei gewinnt der bessere "Naturel" über den anderen, und zwar ein "Naturel" mit 9 gewinnt über einen mit 8.

  • Hat der Spieler eine Hand mit einem Wert unter 6, muss dieser eine dritte Karte ziehen.

  • Hat der Bankier eine Hand mit einem Wert unter 6, muss er auch, eine dritte Karte ziehen.

  • Erreicht eine Hand weniger als 7 Punkte, dann ist es sowohl für Spieler, als auch für den Bankier von Vorteil, eine neue Karte zu ziehen, um sich dann dem Wert 9 nähern zu können.

  • Haben weder Spieler noch der Bankier einen "Naturel", ist dann der Spieler im Vorteil. Hat der Spieler einen Wert von 6 oder 7, muss dieser dann "stehenbleiben".

Technische Raffinessen beim Live-Baccarat

Zum einen, dass man die Baccarat-Regeln verstanden hat. Diese scheinen auf den ersten Blick etwas komplex, das sind sie aber nicht. Im Endeffekt handelt es sich um eine 17+4-Variante mit unterschiedlicher Kartenwert-Interpretation und bestimmten Spielvorgaben, wann Karten gezogen werden müssen.

Auf der anderen Seite ist es wirklich wichtig, Live Baccarat nur mit einer schnellen Internet-Verbindung zu spielen. Andernfalls sind das Video-Bild und die digitale Anzeige nicht mehr synchron. Und dann kommt sicherlich kein Spielbank-Feeling Zuhause auf.

Ist Baccarat schwierig zu erlernen?

Das Baccarat Spiel kann man leicht verstehen und man kann mit Freispielen auch immer trainieren und üben. Baccarat ist nicht schwer zu erlernen. Aber man muss sich auch in Geduld üben und Erfahrung sammeln, denn man wird auch nicht über Nacht zum Gewinner beim Baccarat im Internet. Es ist an dieser Stelle auch sehr zu empfehlen auf der Seite Ihres Web Casino Anbieters in der Navigation nach freien Spielen zu browsen. Dann können auch die eine oder andere Strategie in aller Ruhe ausprobiert werden. Es ist sicherlich am Anfang sehr vorteilhaft bereits geübt zu haben. Dann braucht man auch nicht gleich um seinen Einsatz zu fürchten. Man wird auf jeden Fall immer besser und bekommt auch sicherlich ein Gefühl für das Kartenspiel. Wichtig ist es  auch mit den vorgeschlagenen Strategien sich flexibel zu zeigen. Nach einigen Runden fühlt man sich auch mutiger und man kann sich schließlich an einen Baccarat Tisch setzen, bei welchem endlich mit Echtgeld gespielt werden kann. In der Regel muss man seine Daten bei dem Casino angeben, um in den Genuss von Freispielen kommen zu können. Dies geht meistens schnell und lässt sich einfach erledigen.

Gibt es beim Live Baccarat Tricks für eine Gewinnstrategie?

Ja, genau wie beim Poker oder Roulette kann man hier als Anfänger mit der Setz-Strategie Erfolge einfahren. Das Grundprinzip dieser Strategie ist denkbar simpel und auf jedes der Live Casino Games anwendbar. Man legt vor Spielbeginn einen einfachen Wert fest, mit dem wird die erste Runde gespielt. Erhöht wird nicht. Verliert man, spielt man eine neue Runde, diesmal mit verdoppeltem Einsatz. Wieder darf nicht erhöht werden. Sollte man wieder verlieren, folgt die dritte Runde, diesmal aber mit verdoppeltem Einsatz der zweiten Runde. Das wiederholt man, bis man gewinnt.

Welche Strategien und Tricks gibt es bei dem Online Baccarat Casino?

Eins sollte hier nicht vergessen werden: beim Baccarat handelt es sich immer noch um ein Glücksspiel. Das Können, das man mit Erfahrung gesammelt hat, spielt auch keine allzu große Rolle. Es sind trotzdem einige Strategien, den man folgen kann. Wichtig ist zunächst das Spiel im Live Casino in Echtzeit zu spielen, so dass man seinen Einsatz immer auf den Live-Bankier setzten kann. Dadurch kann man den Hausvorteil für sich ausnutzen. Dies bedeutet aber logischerweise nur langfristig einen gewissen Erfolg.

Live Baccarat: Die Alternative zur Spielbank

Speziell das Live Baccarat ist eine echte Alternative zur klassischen Offline-Spielbank. An einem großen Bildschirm kommt so auch daheim echtes Spielbank-Feeling auf. Und dafür muss man weder das Haus verlassen, noch sich in einen Anzug zwängen. Auch für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen bieten die Spiele mit Live-Bild eine nahezu perfekte Illusion des Casino-Besuchs.

Fazit: Baccarat als die perfekte Alternative für Blackjack

Baccarat sieht auf den ersten Blick extrem kompliziert aus. Früher als Highroller-Game verschrienen, wagen sich heute auch immer mehr Anfänger im Online-Casino mit kleineren Einsätzen an das Game. Blackjack-Profis finden eine gelungene Abwechslung zum klassischen 17+4-Spiel. Dabei macht Live Baccarat im Online Casino gerade deshalb so viel Spaß, weil der Computer alle zwingenden Handlungen ausführt und man sich auf das Entscheiden bei einer „5“ beschränken kann. Und das versteht eigentlich jeder. Auch blutige Casino-Anfänger. Diese trainieren Baccarat trotzdem erst mal an einem kostenlosen Spielgeld-Tisch, bevor sie sich an das Live Baccarat wagen. Wichtig ist vor allem die Regeln des Spiels gut verstanden zu haben, bevor man mit dem Online Baccarat loslegen kann. Wenn die Regeln gut verinnerlicht wurden, kann auch in Freispielen geübt werden. Dann kann man sogar auch direkt mit der französischen Art loslegen. Baccarat macht wirklich viel Spaß und wenn noch Fragen offen stehen sollten, dann steht auch der Service des Online Casino Anbieters immer jederzeit mit allen Informationen zur Verfügung. Der beliebte Kartenspiel wird auch in Deutschland immer populärer.

Casino Club

  • 125 % bis zu 250 Euro Bonus 
  • Auszahlungen ohne Limits
  • Casino Club unterstützt ApplePay
Hauptanbieter
888Casino
888Casino
Lapalingo
Lapalingo
LeoVegas
LeoVegas
Hauptspiele
Book of Ra
Book of Ra
Arabian Nights
Arabian Nights
Book of Ra Deluxe 6
Book of Ra Deluxe 6
Diamond and Fruits
Diamond and Fruits