Search for:
Wie spielt man Poker

Wie man Online Poker Spielt

Die Frage Wie spielt man Poker, stellt sich beim Online-Poker in einem ganz neuen Licht. Im Internet kann man zunächst einmal ganz und gar kostenlos oder mit den kleinsten vorstellbaren Einsätzen, und zwar wortwörtlich mit Pfennigen, spielen. Es ist dann sogar später möglich, wenn man was drauf hat, um die Teilnahme an den tollsten Live-Pokerturnieren der Welt zu spielen. Ferner kann man auch um die höchsten Einsätze spielen, die man als Spieler aus Deutschland überhaupt finden kann. Und das alles wird dann von einem Computer, Laptop, Telefon oder Tablet aus gespielt.

Dabei spielt es keine Rolle, ob man sein erstes oder sein hundertstes Blatt spielt, und unabhängig von der Erfahrung kann jeder den richtigen Platz am Pokertisch finden. Das heißt, dass man schon viel befreiter Poker spielen kann, wenn man dies im Internet tut. Mittlerweile gibt es in der ganzen Welt über zig Millionen Pokerspieler, die regelmäßig in allen Ländern der Welt spielen wollen. Wenn man völlig neu im Pokerspiel ist, empfiehlt es sich, einen Blick in diesem Ratgeber für das Online-Pokerspiel zu werfen. So ist man hier genau an der richtigen Adresse, wenn man up to date sein will. Im Folgenden wurden wichtige Fakten zusammengefasst, damit man anschließend problemlos mit dem Spielen beginnen kann.

Mit diesem Guide werden außerdem einige der besten Websites für Online-Poker in Deutschland aufgelistet. Wenn man sich dann mit den Regeln vertraut gemacht hat, kann man auch Online um echtes Geld spielen, wenn man es möchte. Für die notwendigen Einzahlungen von Geld, die man auf einer Online-Pokerseite leisten muss, ist in der Regel eine Kreditkarte oder eine Art Prepaid-Karte erforderlich, aber es gibt auch einige Ausnahmen. Die meisten Seiten akzeptieren die bekannten Zahlungsdienstleister wie Visa oder MasterCard oder eine der derzeit beliebtesten eWallets wie Neteller, Skrill oder PayPal. Aber schauen wir uns zunächst mal die Poker-Grundregeln genauer an, bevor wir uns weiteren Themen, wie Poker für Anfänger oder Poker-Varianten widmen können und schließlich die Frage Wie spielt man Poker, genau antworten kann.

wie spielt man poker bildschirmfoto

Poker Grundregeln

Die Grundlagen des Pokerspiels zu erlernen ist nicht annähernd so schwer, wie es man sich vorstellt. Im Allgemeinen gibt es zwei Haupt-Arten, und zwar: Stud Poker und Draw Poker. Die Spielregeln sind beinahe deckungsgleich und beide werden im Folgenden vorgestellt.

  • Beim Stud Poker erhält jeder Spieler fünf Karten, in einigen Varianten auch sieben. Die Spieler schätzen dann die relative Stärke ihrer Blätter ein und setzen entsprechend ihren Chips ein. Der Spieler, der die meisten Chips bietet, gewinnt, es sei denn, ein anderer Spieler ist bereit, den Einsatz des Spielers zu übernehmen. In diesem Fall decken die beiden, bzw. mehr, verbleibenden Spieler ihre Karten auf. Das beste Blatt bekommt dann alle Chips.
  • Beim Draw Poker erhält jeder Spieler fünf Karten, und es folgt eine Wettrunde. Die Spieler können dann versuchen, ihr Blatt zu verbessern, indem sie bis zu drei Karten gegen eine weitere Karte aus dem Stapel eintauschen können. Wenn ein Spieler ein Ass besitzt, kann er alle vier anderen Karten austauschen, wenn er dies wünscht.

Die Grundregeln beim Spielen sehen dann so aus: Links vom Dealer beginnend, hat jeder Spieler vier Möglichkeiten, und zwar:

  1. Zuerst kann man erhöhen (Raise). Ein Spieler, der glaubt, dass er ein gutes Blatt hat, bzw. der möchte, dass die anderen Spieler glauben, dass er ein gutes Blatt hat und blufft, kann den Einsatz erhöhen, um weiterzuspielen.
  2. Zweitens kann ein Spieler seine Karten auf den Tisch legen (Fold). Ein Spieler, der glaubt, dass sein Blatt nicht gut genug ist, um zu gewinnen, und der den erhöhten Einsatz nicht leisten möchte, kann seine Karten ablegen. Er kann das Blatt nicht gewinnen, verliert aber auch keine weiteren Chips.
  3. Drittens kann man mitgehen (Call). Sobald ein Spieler den Einsatz erhöht hat, muss jeder Spieler entscheiden, ob er den Einsatz erneut erhöht, aufgibt und aussteigt oder mitgeht, d. h. den gleichen Betrag wie der Spieler, der den Einsatz erhöht hat, setzt.
  4. Viertens erfolgt der Check. Wenn niemand den erforderlichen Einsatz erhöhen konnte, kann ein Spieler seine Position halten, indem er checkt oder auf die Möglichkeit eines Einsatzes verzichtet.

Bei jedem Pokerspiel gibt es die gleiche Hierarchie von Blättern, wobei die besseren Blätter seltener und schwieriger zu bekommen sind als die schwächeren Blätter. Die einzelnen Karten werden von der besten zur schlechtesten Karte geordnet. Der Rang einer Karte entscheidet oft über ein Unentschieden, wenn zwei Spieler das gleiche Blatt haben. Das Ass ist die wertvollste Karte. Von dort aus geht es in absteigender Reihenfolge weiter mit dem König, der Dame, dem Buben, der 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, und der 2. Daraus folgt die Rangfolge der möglichen Hände, von der höchsten bis zur niedrigsten Wertigkeit:

  • Royal Flush: Das beste Blatt von allen ist diese berühmte Kombination, die aus einem Straight Flush besteht, der bis zum Ass reicht und somit unschlagbar ist. Die Wahrscheinlichkeit, dieses Blatt zu erhalten, liegt bei 1 zu 650.000 Deals.
  • Straight Flush: Noch seltener als ein Vierer ist ein Straight Flush, der aus fünf aufeinanderfolgenden Karten besteht, die alle dieselbe Farbe haben.
  • Four of a kind – Vier von einer Sorte: Wenn man das Glück hat, alle vier Karten einer bestimmten Zahl zu haben, dann hat man schon ein sehr starkes Blatt.
  • Full House: Wenn ein Spieler einen Dreier und ein Paar in derselben Hand hat, nennt man das ein Full House.
  • Flush: Wenn alle fünf Karten in einer Hand die gleiche Farbe haben, handelt es sich um einen Flush. Wenn zwei Spieler einen Flush haben, gewinnt die Person mit der höchsten Karte in dieser Farbe.
  • Straight: Ein Straight ist ein Blatt mit fünf Karten, das aus einer fortlaufenden Folge von Karten besteht, unabhängig von der Farbe. Wenn zwei Spieler einen Straight haben, gewinnt der Straight mit der höheren Karte.
  • Two Pairs – Zwei Paare: Wenn mehr als ein Spieler zwei Paare hat, gewinnt der Spieler mit dem höchsten Paar.
  • Three of a Kind – Drei von einer Sorte: Das sind drei gleiche Karten, zum Beispiel eine Pick 9, eine Kreuz 9 und eine Herz 9.
  • One pair – Ein Paar: Ein Paar wird gebildet, wenn man zwei gleiche Karten hat.
  • High card: Wenn keine wertige Kombination gebildet werden kann, wird das Blatt eines Spielers mit der höchsten Einzelkarte bewertet. Wenn zwei Spieler die gleiche hohe Karte haben, dann bricht die zweithöchste Karte den Gleichstand auf.

Die Besten Poker Casinos Deutschland – Dezember 2022

No casinos match your current filters
Nº1 Ice
Willkommensbonus Bis zu 1500 € + 270 Freispiele 18+ / AGBs gelten
Top Slots Palace
Willkommensbonus Bis zu €1000 + 50 Freispiele 18+ / AGBs gelten
Hot Hotbet
Willkommensbonus 100 % bis zu 200 € Mit Sportbonus 18+ / AGBs gelten
4 Wild Fortune
Willkommensbonus Bis zu 300 € + 100 Freispielen 18+ / AGBs gelten
5 PiratePlay
Willkommensbonus 100 % Bis zu 500 € + Drops & Wins 18+ / AGBs gelten
6 Rant
Willkommensbonus Bonus 100 % bis zu 1000 € 18+ / AGBs gelten
7 Bitdreams
Willkommensbonus Bis zu 2000 € / 37.8 mBTC + 200 Freispiele 18+ / AGBs gelten
8 Stakes
Willkommensbonus 150 % bis zu 500 € + 50 Freispiele 18+ / AGBs gelten
9 N1 Casino 
Willkommensbonus 400 EUR + 200 Freispiele 18+ / AGBs gelten
10 Slot Hunter
Willkommensbonus Bis zu 500 € + 250 Freispiele 18+ / AGBs gelten

Wie man Poker für Anfänger spielt

Der Einstieg in das Pokerspiel, um zu lernen, wie spielt man Poker überhaupt als ein Anfänger, kann eine einschüchternde Aufgabe sein. Wenn man zum ersten Mal an einem Pokerspiel teilnimmt, lernt man eine völlig neue Welt von Regeln, Begriffen, Statistik, und auch Umgangsformen kennen.

Bei den meisten Spielen, die man aus dem Fernsehen kennt, handelt es sich um No-Limit Hold’em, also eine Variante namens Texas Hold’em, bei der keine Limits gesetzt werden. Es erweist sich zwar für jeden Pokerspieler als sinnvoll, sich mit No-Limit Hold’em zu befassen, aber es ist nicht die einzige Möglichkeit, etwas über Poker zu lernen, wenn man als Anfänger mit dem Spiel starten will.

Die gängigsten Pokerspielarten, die man antreffen kann, sind Texas Hold’em und Omaha Poker. Diese beiden Spiele gehen auf die Anfänge des Pokerspiels zurück und wurden von allen gespielt, von den einfachen Farmern, bis hin zu großen Staatsmännern. In diesem Ratgeber werden auch einige Punkte aufgezeigt, die bei Texas Hold’em, Three Cards Poker oder Omaha Poker zu beachten sind – wenn man aber erst einmal die allgemeinen Regeln des Pokerspiels beherrscht, kann man leicht zu anderen Spieltypen übergehen.

Wie lernt man Poker spielen?

Das Pokerspiel zu erlernen, muss nicht schwierig sein. Wenn man wissen will, warum so viele Menschen dieses Spiel lieben, ist dieser Anfängerleitfaden zu den Regeln und Grundlagen des Pokerns alles, was man braucht. Sicher sind die Regeln des Pokerspiels einfach zu erlernen, aber für Anfänger können diese durchaus eine Herausforderung darstellen. Aber davon sollte man sich nicht abschrecken lassen. Es ist nicht schwer, das Pokerspiel zu erlernen, und man kann in kürzester Zeit von den ersten Schritten des Spiels an kleinen Tischen zu den besten Spieltischen auf den besten Online-Pokerseiten gelangen.

Was sind die Poker-Varianten?

Wie bereits im Rahmen dieses Guides zum Thema “Wie spielt man Poker” erwähnt wurde, gibt es bei diesem sehr beliebten Spiel viele verschiedene Varianten mit unterschiedlichen Stilen, Spieldauern und Schwierigkeitsgraden. Von den bekannten Klassikern bis hin zu den aufstrebenden Variationen erweisen sich diese Pokervarianten als durchaus empfehlenswert. So kann man unter anderem Texas Hold’em, Omaha Poker, Seven-card stud, Five-card draw, High Low Chicago abwechselnd spielen und immer wieder Spaß haben. Die zwei Hauptarten dieser Variationen haben wir schon beschrieben und dabei kann man eine weitere Hauptart dazu zählen, und zwar neben dem Draw Poker, und dem Stud Poker gibt es auch den Community Card Poker. Fast jede Variante des Spiels fällt in eine dieser Pokerart-Kategorien. Beim Community Card Poker kommen sogenannte “Community Cards” oder “Shared Cards” zum Einsatz. Die Spieler erhalten verdeckte Karten und verwenden diese in Kombination mit diesen Gemeinschaftskarten, um ihr Blatt zu bilden. Zwei sehr beliebte Spiele in dieser Kategorie sind Texas Hold’em und Omaha.

Bei den meisten Pokervarianten gewinnt das Blatt mit dem höchsten Wert den Pott. Es gibt jedoch zwei zusätzliche Arten von Spielen, bei denen dies nicht der Fall ist. Einige Pokervarianten werden entweder als Lowball-Spiele oder als High-Split-Spiele klassifiziert, und die Art und Weise, wie diese Spiele ablaufen, unterscheidet sich geringfügig. Bei Lowball-Spielen gewinnt das niedrigste Blatt den Pott. Bei dieser Art von Spielen gibt es besondere Regeln dafür, ob Straights und Flushes zählen und ob ein Ass eine hohe oder niedrige Karte sein soll. Dabei sind Deuce to Seven, Triple Draw und Razz Beispiele für Lowball-Spiele. Bei den High-Low-Split-Spielen, wie z. B. Omaha Hi/Lo, handelt es sich im Allgemeinen um eine der komplizierteren Pokervarianten. Hier wird der Pott zu etwa gleichen Teilen zwischen dem Spieler mit dem höchsten Blatt und dem Spieler mit dem niedrigsten Blatt aufgeteilt. In einigen Fällen ist es möglich, dass ein Spieler sowohl das höchste als auch das niedrigste Blatt hat. Da diese Spiele sehr komplex sind, sind sie für Anfänger nicht zu empfehlen.

Bei den Cash Games und den Turnieren kann jede Pokervariante entweder im Cash-Game-Format oder im Turnierformat gespielt werden. Die Hauptregeln des Spiels sind bei beiden grundsätzlich dieselben, aber es gibt einige wichtige Unterschiede in der Funktionsweise. Im Folgenden werden einige der Hauptunterschiede zwischen diesen beiden Turnieren erläutert. Beim Fixed Limit gibt es feste Beträge, um die die Spieler setzen und erhöhen können. In der Regel sind diese festen Beträge in den ersten Setzrunden einer Hand auf einem bestimmten Niveau und werden dann in den späteren Runden erhöht. Die Gesamtzahl der erlaubten Erhöhungen pro Setzrunde ist begrenzt, in der Regel auf drei. Bei No-Limit: Die einzigen Einschränkungen bei No-Limit sind, dass die Spieler mindestens einen Mindestbetrag setzen oder erhöhen müssen und dass sie nicht mehr Geld setzen oder erhöhen können, als sie am Tisch haben. Es gibt jedoch keine Begrenzung für die Gesamtzahl der Erhöhungen während einer Setzrunde. Beim Pot Limit sind die Einsätze und Erhöhungen der Spieler durch die Gesamtzahl der Chips im Pott zu dem Zeitpunkt, zu dem sie handeln wollen, begrenzt. Diese Wettstruktur ist aufgrund der Berechnungen etwas komplizierter als die beiden vorherigen, aber es dauert nicht lange, bis man sie versteht.

Wie spielt man Poker – Wie spiele ich Poker Texas Hold’Em?

Texas Hold’em ist eine der bekanntesten und beliebtesten Pokervarianten, die man immer wieder antreffen wird. Es ist das auch beliebteste Online-Pokerspiel und auch das, das man am ehesten mit seinen Freunden bei dem einen oder anderen Pokerabend spielen wird. Egal, ob man es in Form eines Turniers oder klassisch spielt, die grundlegenden Pokerregeln und die Rangfolge der Pokerblätter bleiben gleich.

Diese Variante ist also ein absoluter Klassiker und der ideale Ausgangspunkt für alle, die neu im Spiel sind. Es spielt sich in den folgenden Phasen ab:Vor dem “Flop”: Jeder Spieler erhält zwei verdeckte sogenannte “Hole”-Karten. Der “Flop”: Danach werden drei offene Community-Karten ausgeteilt. Der “Turn”: Man erhält eine vierte Community-Card. Der “River”: Der Spieler bekommt eine fünfte Community-Card.

Die Einsätze werden nach jedem Schritt platziert, wenn die Spieler mitgehen, erhöhen oder aussteigen, nachdem sie ihre Karten überprüft haben. Ziel ist es, aus den sieben verfügbaren Karten das beste Pokerblatt mit fünf Karten zu bilden. Manchmal decken zwei oder mehr Spieler, die noch im Spiel sind, ihre Karten auf (der sogenannte Showdown) und das beste Blatt gewinnt. In anderen Fällen steigen alle Spieler bis auf einen aus, und er oder sie gewinnt dann den Pott.

Wie spielt man Poker – Wie spielt man Three Card Poker?

Beim sogenannten Three Card Poker handelt es sich um eine aufregende Variante des Pokerspiels, die mit einem Standardsatz von 52 Karten gespielt wird. Three Card Poker lässt sich auf drei Arten spielen und bietet vier verschiedene Gewinnmöglichkeiten. Der Spieler kann bei Three Card Poker gegen den Dealer oder auf den Wert seines eigenen Drei-Karten-Blatts oder sowohl gegen den Dealer als auch auf den Wert seines eigenen Blatts wetten. Man braucht nur drei aufeinanderfolgende Karten für einen Straight und drei Karten einer Farbe für einen Flush. Beim Three Card Poker ist ein Straight deshalb auch besser als ein Flush. Es ist auch möglich, Bonusauszahlungen für bestimmte Einsätze gegen den Dealer zu bekommen.

Das Spiel des Three Card Poker besteht eigentlich aus zwei Spielen, was die Kombination von Three Card Ante/Play und Pair Plus beinhaltet. Es ist möglich, entweder eines oder beide Spiele gleichzeitig zu spielen.Das Ziel von Three Card Poker ist es, ein Drei-Karten-Pokerblatt mit einem höheren Wert als der Geber zu erhalten.

Jeder Spieler muss einen “Ante”-Einsatz machen, um spielen zu können. Optionale Einsätze wie “Pairs Plus” und ein progressiver Jackpot-Einsatz können auch gemacht werden. Jedem Spieler und dem Dealer werden drei verdeckte Karten ausgeteilt. Der Spieler prüft dann sein Blatt und muss entscheiden, ob er aussteigen oder spielen will. Um zu spielen, muss der Spieler einen Einsatz in Höhe des “Ante” leisten. Nachdem alle Spieler gepasst oder weitergespielt haben, deckt der Dealer sein Blatt auf und vergleicht es mit den Blättern der Spieler, wobei das höhere Blatt gewinnt. Wenn der Geber ein höherwertiges Blatt hat, verlieren sowohl der “Ante” als auch der Spieleinsatz. Bei Gleichstand zwischen Spieler und Geber werden der “Ante”- und der “Play”-Einsatz erhöht. Wenn der Spieler das höherwertige Blatt hat, wird der “Play”-Einsatz zu gleichen Teilen ausgezahlt, während der “Ante”-Einsatz je nach Stärke des Blatts zu gleichen Teilen oder zu Quoten ausgezahlt wird.

Wie spielt man Poker – Wie spiele ich Omaha Poker?

Die zweitbeliebteste Pokervariante ist der Omaha-Poker. Die Wurzeln dieses Spiels liegen im Texas Hold’em, obwohl sich die Regeln der beiden Spiele leicht voneinander unterscheiden. Für viele Spieler ist das Erlernen des Omaha-Pokers ein natürlicher Schritt, nachdem sie die Grundlagen von Texas Hold’em erfolgreich gemeistert haben. Um eine Partie Omaha-Poker zu spielen, braucht man ein Kartenspiel mit 52 Karten. Wenn man nicht gerade ein altmodisches Spiel mit Pfennigen spielen möchte, braucht man außerdem einige Pokerchips, einen Dealer-Button und zwei Blinds-Buttons. Ein Omaha-Pokerspiel benötigt zwei bis zehn Spieler, um zu beginnen. Omaha ist ähnlich wie Texas Hold’em, aber es gibt eine Besonderheit. Bei Omaha erhalten die Spieler vier “Hole”-Karten (statt zwei) und können nur zwei Karten aus ihrem Blatt zusammen mit den drei Gemeinschaftskarten verwenden. Außerdem spielt jeder bis zum Ende. Omaha hat fünf Gemeinschaftskarten, einen Flop, einen Turn und einen River, und die Einsätze sind dieselben wie bei Texas Hold’em. Der Spieler, der beim Showdown die beste hohe Hand hat, gewinnt.

Was sind die besten deutschen Online-Casinos für Pokerspieler?

Online-Poker wird immer mehr geprägt von bestimmten Gegenden und Ländern dieser Welt. Große Poker-Websites wie PartyPoker und PokerStars können in manchen Ländern genutzt werden. Man muss also überprüfen, ob die Pokerseite, auf der man spielen möchte, auch in seinem Heimatland verfügbar ist. Es heißt aber nicht, dass man keinen Zugang zu großartiger Poker-Action haben kann, nur weil man nicht auf den größten Seiten der Welt spielen kann. Einige der kleineren Anbieter können auch unglaublich viel Spaß machen und manchmal sind die Communities viel enger zusammengewachsen, als es früher der Fall war.

Für deutsche Poker Fan kann man eine Vielzahl von Top-Anbietern verzeichnen. Wenn man sich also auf die Suche nach den besten Online-Casinos Deutschlands für Pokerspiele begibt, kann man sich hierzulande richtig austoben. Wir von GambleGuys haben alle seriösen Online-Casino-Anbieter für Spieler aus Deutschland überprüft, um die besten Plattformen zu ermitteln, auf denen man als Spieler aus Deutschland um echtes Geld spielen kann. Es lohnt sich, einen Blick auf die Seiten zu werfen, die wir im Folgenden zusammengetragen haben. So erweisen sich die folgenden Adressen als hervorragend geeignet, um das Pokerspielen als Anfänger und erfahrener Spieler zu spielen, nämlich CasumoDrückglück, Karamba, Mr Green, …Dort kann man auf jeden Fall sehen, ob man genug gelernt hat und die Frage, wie spielt man Poker, gut beantworten kann. Spaß machen all diese Portale auf jeden Fall, also viel Glück dabei!

Spielen Sie Poker im Ice Casino

  • Exquisite Turniere
  • Online Hilfe
  • Treueprogramm

JETZT SPIELEN

Schreibe einen Kommentar

Inhaltsverzeichnis
Wir haben Cookies auf Ihrem Computer abgelegt, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren